AGD-Tagung „Design und Grenzen“ vom 01. bis 04. Juni in Berlin

Logo des AGD in FOrm eines orangenen Vierecks mit den drei Buchstaben AGD Logo

Die 40. AGD-Jahrestagung zum Thema „Design und Grenzen“ findet vom 01. bis 04. Juni 2016 an verschiedenen Orten in Berlin statt. In kurzen Vorträgen, praxisbezogenen Workshops und einer Ausstellung wird Design aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Dabei geht es auch um aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen.

Aus verschiedenen Blickwinkeln wird vor allem der Umgang mit Grenzen in Design und Schaffensprozess beleuchtet. Welche Grenzen sind dort zu ziehen, zu akzeptieren oder zu überschreiten und wie beeinflussen verschiedene Arten von Grenzen das Design. Als ein Synonym für Grenzen geht es dabei auch um Barrieren und um Wege, diese zu überwinden.

Simon Kesting und Dagmar Lautsch-Wunderlich, beide Vorstandsmitglieder des EDAD e. V., halten auf der AGD-Tagung „Design und Grenzen“ am 04.06.2016 einen Vortrag zum Thema „Design für Alle“. Sie stellen den Teilnehmern attraktive und stigmatisierungsfreie Praxisbeispiele vor, die von möglichst vielen Menschen leicht und komfortabel genutzt werden können. Denn das Konzept des „Design für Alle“ ermöglicht eine Gestaltung von Produkten und Gebäuden „ohne Grenzen“ und kommt so den Ansprüchen und Bedürfnissen einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft nach.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier: https://agd.de/szene/agd-jahrestagung/agd-jahrestagung-2016/tagung-04-06-2016

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Akzeptieren