Neugewählter EDAD-Vorstand nimmt Arbeit auf

Logo von EDAD Design für Alle - Deutschland e.V.

Das Kompetenznetzwerk EDAD hat einen neuen Vorstand. Das Vereinsziel „mehr Barrierefreiheit durch attraktive Lösungen im Design für Alle zu schaffen“ wird in Zukunft auf drei Ebenen verfolgt:

  • Unternehmen sowie deren Verbände informieren und aktivieren
  • Hochschulen und Ausbildungsstätten in Lehre und Forschung unterstützen
  • beispielhafte Projekte umsetzen und öffentlichkeitswirksam kommunizieren

Hintergrund und Details

Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Der neugewählte Vorsitzende Mathias Knigge blickt auf 6 Jahre Arbeit im Vorstand von EDAD zurück. Durch seine Arbeit für grauwert und Erfahrung in Beratung, Nutzereinbindung, Produktentwicklung und Gestaltung ist er fest verwurzelt im Thema Design für Alle. Bestätigt wurde die zweite Vorsitzende Dagmar Lautsch-Wunderlich (Architektin), der Kassierer Simon Kesting (Inclusive Designer), sowie die Beisitzerin Sarka Voriskova (Fachplanerin). Neu in den Vorstand gewählt wurde Philipp Schramm (Kunstvermittler).

Bei der Verabschiedung des bisherigen Vorsitzenden dankte die Mitgliederversammlung Dr. Peter Neumann für seine engagierte Arbeit und die Zusage des EDAD Gründungsmitglieds, das Vereinsziel auch weiter aktiv zu unterstützen. Der neue Vorsitzender Mathias Knigge betonte, dass das erfolgreiche Konzept von EDAD fortgesetzt wird. Aus diesem Grund sucht EDAD noch stärker den Austausch mit Unternehmen, Verbänden, Hochschulen und Politik. So kann das Thema sichtbar gemacht und das nötige Wissen zu den Akteuren getragen werden.

Über EDAD

EDAD steht für „Design für Alle – Deutschland e.V.“, es ist das deutschlandweite Kompetenznetzwerk rund um das Thema Design für Alle – es berät, informiert, forscht und vernetzt.
Mit dem über die Barrierefreiheit hinausgehenden Ansatz sollen Produkte, Dienstleistungen und die gebaute Umwelt nicht nur attraktiv gestaltet werden, sondern besonders leicht und komfortabel nutzbar sein. Und zwar von allen Menschen, unabhängig von ihren Fähigkeiten und entsprechend ihrer Bedürfnisse.
EDAD ist die deutsche Mitgliedsorganisation des EIDD „Design for All Europe“ mit Partnern in 23 europäischen Staaten.
Die Mitglieder von EDAD kommen aus Forschung und Praxis und bringen profundes Wissen ein, das sie verbreiten und in Projekten vorbildlich umsetzen. Dabei wird besonderer Wert auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit gelegt.

Kontakt für weitere Informationen

EDAD Design für Alle – Deutschland e.V.
Alter Steinweg 22-24
48143 Münster
info@design-fuer-alle.de

Mathias Knigge Ι Vorsitzender
knigge@design-fuer-alle.de
Telefon Hamburg: 040.50689944

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone